Cartagena de Indias – Die Schöne (und die Heisse)

Cartagena de Indias

Mein erster Stopp nach Medellín – und der eigentliche Start meiner grossen Reise – war Cartagena de Indias, die fünftgrösste Stadt Kolumbiens an der Karibikküste.

Cartagena ist vor allem eines: schön. So wunderschön. Dazu kommt aber (leider) noch eine zweite Charakteristik, die Hitze. Wer mich etwas besser kennt, weiss, dass ich mich nicht mehr sehr wohl fühle, sobald die Temperatur über 30°C beträgt und ich mich allgemein lieber in gemässigten Gebieten aufhalte. Diese Vorliebe machte sich leider bei meinem Besuch in Cartagena ziemlich stark bemerkbar, weswegen ich euch über diese hübsche Stadt nicht sehr viel erzählen kann, da ich die meiste Zeit in klimatisierten Räumen verbracht habe, um der Hitze zu entfliehen. Ausserdem war ich ausschliesslich in der Altstadt Cartagenas und habe den neuen Teil der Stadt komplett vernachlässigt – bitte seht also diesen Beitrag nicht als authentisches Abbild der Stadt an. Er stellt lediglich meinen ganz subjektiven Eindruck meines Aufenthalts dar.

Ich habe mich aber trotz meiner Abneigung gegen die Hitze zu einer zweistündigen Walking Tour durch die pittoreske Altstadt entschlossen und bin am nächsten Tag sogar noch einmal mit der Kamera bewaffnet losgezogen, um euch ein paar Eindrücke der Stadt liefern zu können.

Hier also meine fotografischen Erinnerungen an Cartagena de Indias.

Cartagena de Indias
Unser Führer Edgar, der Gründer der Cartagena Walking Tour.

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias
Die detailreichen Türknaufe stellten traditionellerweise den Beruf des Hausherrn dar. Hier haben wir es mit einem Fischer zu tun.

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias
Den Halbfinal der Copa America zwischen Kolumbien und Chile schaute ich mir auch in Cartagena an – und schwitzte wie noch nie in meinem billigen Kolumbien-Trikot. Leider hat Kolumbien an jenem Abend verloren und schied aus dem Turnier aus.
Cartagena de Indias
Die Statue stellt Catalina dar, eine kolumbianische Volksheldin. Sie ist quasi die Pocahontas Kolumbiens und diente den Spaniern als Dolmetscherin bei der Kommunikation mit den Ureinwohnern.
Cartagena de Indias
Dieses beeindruckende Gebäude, das früher ein Konvent war, ist heute ein Fünf-Stern-Hotel.
Cartagena de Indias
Die Flagge von Cartagena.

Cartagena de Indias
Die Stadtmauer, die die gesamte Altstadt umgibt und auf der man rundherum spazieren kann. Wenn man das denn möchte in der brütenden Hitze.

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

One thought on “Cartagena de Indias – Die Schöne (und die Heisse)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *